Projekt "Greuterhof 2020"

Partielle Renovation des Gevierts Greuterhof

Klicken Sie auf das + um mehr zu erfahren.

Über den Greuterhof

Der Greuterhof in Islikon beherbergte während vielen Jahren eine Blaufärberei. Noch heute zeugt er als Kulturdenkmal von Schweizer Industriegeschichte und gesellschaftlichem Wandel, von Unternehmertum und Pionierleistungen. So war die damalige firmeneigene Unfallversicherung das Vorbild für die obligatorische Unfallversicherung in der Schweiz.

Es sind Renovationsarbeiten unabdingbar, um die Zukunft des historischen Gevierts sicherzustellen. Deshalb engagieren sich Stiftung und Hotel Greuterhof AG gemeinsam für die Beschaffung zusätzlicher finanzieller Mittel.

Ihr gemeinsames Ziel: Das Industriedenkmal Greuterhof für kommende Generationen zu erhalten.

Ausgangslage

Das zweigeschossige Geviert des Greuterhofs ist eine hofartige Anlage mit schlossartiger Front. Während vielen Jahren war die Nutzung betriebswirtschaftlich nicht zufriedenstellend, entsprechend konnten Unterhaltsarbeiten nur zu kleinen Teilen ausgeführt werden.

Eine im Sommer 2010 gegründete Projektgruppe entwickelte schliesslich ein neues Nutzungskonzept: Der «Greuterhof West» wurde zur Entschuldung der Stiftung verkauft, gleichzeitig ging die Stiftung ein Pachtverhältnis mit der Hotel Greuterhof AG ein. Diese setzt den Stiftungszweck seit 2015 in idealer Form um: Seminare und private Veranstaltungen beleben das Geviert und machen es einem breiten Publikum zugänglich.

Die Hotel Greuterhof AG ist zudem ein Verbundbetrieb des Lehrbetriebsverbundes WERT-VOLL und bietet Ausbildungsplätze für Jugendliche mit zusätzlichem Unterstützungsbedarf im an. Auch Stiftung und Verein organisieren regelmässig Anlässe im Geviert und das Sommertheater der «Theaterwerkstatt Gleis 5» hat sich zu einem festen Bestandteil des regionalen Kulturprogramms entwickelt.

Sanierungsprojekt

Die Stiftung hat den Zustand des Gevierts von Fachpersonen beurteilen lassen und – in Abstimmung mit der kantonalen Denkmalpflege – ein Konzept für die Renovationsarbeiten erstellen lassen. Die Arbeiten sollen zwischen April und September 2020 durchgeführt werden. Während dieser Zeit bleibt das Geviert für Veranstaltungen geschlossen; Hotel- und Restaurantbetrieb im „Greuterhof West“ sind davon jedoch nicht beeinträchtigt.

Renovationsbedarf zeichnet sich dringend beim Dach ab; diese Massnahme hat Priorität, wurde sie doch während Jahren aufgeschoben. Zudem weisen die Fassaden/Fensterbänke einen schlechten Zustand auf, zudem sind die Nasszellen im Geviert alt. Der Hotelneubau hebt dies besonders hervor.

Ein Hauptpächter und verschiedene Untermieter bedingen zudem eine zeitgemässe Schliessanlage und verbesserten Zugang. Ein Lift soll ausserdem die Nutzung für alle sicherstellen.

Projektmittel

Die Mittel für die Renovation bestehen aus Geldern der aktuellen Spendenkampagne und aus eigenen Mitteln. Zudem beantragt der Stiftungsrat einen Bankkredit; dieser wird aus Miet- und Pachtzinsen bedient.

Meilensteine des Projekts

Fundraising: 2019 – 2020

Bauphase: April – September 2020

Projektziele

Das Geviert, erbaut zwischen 1776-1801/1802, hat einen dringenden Renovationsbedarf zur Folge. Die Gebäude bedürfen einer Renovation, welche dem Erhalt der historischen wertvollen Liegenschaft dienen und die Liegenschaft dem Stiftungszweck entsprechend nutzbar machen

Durch den Ausbau des Gevierts steigen die Nutzungsmöglichkeiten (kulturelle Anlässe, Ausbildung, etc.). Der Greuterhof wird belebt und entwickelt sich zum regionalen Treffpunkt.

Marktkonformer Ausbau des Gevierts für attraktiven Seminar- und Bankettbetrieb und somit Gewährleistung der passenden Infrastruktur für den Hotelbetrieb und die Ausbildung der Lernenden.

Sicherstellung des Fortbestandes des Kompetenzzentrums für Aus- und Weiterbildung.

Nachhaltige Sanierungs- und Unterhaltsarbeiten tätigen, die das Geviert langfristig zu einem attraktiven Mietobjekt machen und so die Zukunft dieses Industriedenkmals sichern. Die Liegenschaft kann in ihrem historischen Wert erhalten werden.

Dokumentation

Erfahren Sie mehr in unserem Fundraising-Dossier und Kostenvoranschlag.

Greuterhof2020 Fundraising-Dossier 01-2020 (pdf)

Greuterhof2020 Kostenvoranschlag 11-2019 (pdf)

Unterstützen Sie jetzt das Projekt "Greuterhof 2020"

Werden Sie jetzt Gönnerin oder Gönner und helfen Sie uns die Zukunft des historischen Greuterhofs zu sichern und das Industriedenkmal Greuterhof für kommenden Generationen zu erhalten.

Geschichte des Greuterhofs

Greuterhof2020_Geschichte

1776 bis 1801/1802

Erbaut durch Bernhard Greuter, Einrichtung der Färberei

1978

Erwerb durch Hans Jossi, Stiftung Greuterhof

1979 bis 2004

Laufende Spendenaktionen und Renovationsarbeiten

2014

Verkauf von Greuterhof West Erneuerung der Heizung, der Küche und von Elektroinstallationen, notdürftige Reparaturen am Dach

2020

Renovation und Ausbau Projekt „Greuterhof 2020“

Schreiben Sie die Geschichte des Greuterhofs mit uns weiter und unterstützen Sie das Projekt Greuterhof 2020.

Baufortschritt

Hier finden Sie den Greuterhof

Greuterhof, Hauptstrasse 13, 8546 Islikon

Stiftung und Verein Greuterhof

Hier erfahren Sie mehr über die Stiftung Greuterhof oder werden Sie Mitglied des Vereins Greuterhof.

Unterstützen Sie
Vielen Dank.